Kursübersicht
Ganganalyse

Ganganalyse

Grundkurs (2 Tage)

Es wird eine systematische Methode zur Beobachtung, Dokumentation und Analyse des Gehens nach dem Rancho Los Amigos Medical Center Los Angeles/USA vorgestellt.

Nach dem Grundkurs werden die Teilnehmer:

  • die acht Gangphasen und die drei funktionellen Aufgaben des physiologischen Gehens kennen
  • beim Beobachten die Bewegungsausmaße und Drehmomente an den Gelenken sowie die Muskelaktivitäten erkennen
  • die häufigsten Gangabweichungen, ihre Ursachen und deren klinische Bedeutung kennen
  • eine problemlösende Methode zur Entwicklung der geeigneten Behandlungsmaßnahmen anwenden können

Erst die exakte Erfassung des Gangbildes durch Beobachtung und Dokumentation sowie die richtige Befundung eröffnen dem Therapeuten die Möglichkeit, in jeder Stufe der Behandlung das notwendige Vorgehen begründet zu erarbeiten. Der physiologische Gang ist Leitbild und Orientierungshilfe zugleich für eine funktionell und richtig aufgebaute Behandlung. Durch Patientendemonstrationen und Videoaufnahmen wird die Beobachtungsgabe geschult und das erlernte Wissen praktisch angewendet.

Aufbaukurs (2 Tage)

Inhalte

Erweitertes Wissen in Bezug auf die biomechanischen Anforderungen sowie über die normalen Muskelaktivitätsmuster, die beim Gehen auftreten, ist entscheidend, um die Einflüsse von neuroorthopädischen und neurologischen Pathologien auf die Gangfunktionen verstehen zu können.
Der Aufbaukurs erweitert Ihre Fähigkeiten im Erkennen der zugrunde liegenden Ursachen einer Gangabweichung und befähigt darüber hinaus, für Patienten mit Gangpathologien effektive und effiziente Behandlungsprogramme zu gestalten.
Alle Themen werden in einem interaktiven Rahmen mit speziellen Patientenbeispielen, Videos, Krankengeschichten und biomechanischen Daten präsentiert.

Ziele

  • Erweiterung Ihres Wissens durch Kenntnisse über Kinematik, Kinetik und die neuromuskulären (EMG) Aktivitätsmuster des normalen Gehens
  • Weiterentwicklung der Beobachtungsfähigkeit, um Gangabweichungen erkennen zu können
  • Kenntniserweiterung über funktionale Konsequenzen spezifischer Gangabweichungen
  • Verbesserung der Fähigkeiten, mögliche zugrunde liegende Ursachen von Gangabweichungen aufgrund von Daten aus der Krankengeschichte, der klinischen Beurteilung des Patienten, sowie biomechanischer Daten (Kinematik, Kinetik und EMG) zu identifizieren
  • Erweiterung der Fähigkeiten, effektive Behandlungs-Interventionen zu erkennen, die sich an die ursächlichen Gründe einer spezifischen Gangabweichung richten
  • Erkennen und Erlernen der 48 definierten Gangabweichungen nach RLAMC LA./USA mit Problemlösungsstrategien

Voraussetzungen

Sie haben bereits an einem von der O.G.I.G. anerkannten Grundlagenkurs teilgenommen!

FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Wandalenweg 14-20 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Bürozeiten

täglich von 10:00 bis 14:00 Uhr