Kursübersicht
Bobath-Konzept Themenkurse
Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Posturale Kontrolle - geht weit über Gleichgewicht hinaus" (Nr. 0655) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Bobath-Konzept Themenkurse (Kursbeschreibung)


Bobath-Konzept Themenkurse

Verstehen und erfolgreiches Verändern im Bobath-Konzept

Dozentin: Heike Schiemat
internationale Bobathinstruktorin IBITA seit 1997, in Lehrtätigkeit , MEd und Physiotherapeutin in eigener Praxis

Jedes der 4 Module (Posturale Kontrolle, Fortbewegung, Hantieren, Bewegungsanalyse) kann einzeln oder zusammen belegt werden.


Analyse effizienten Bewegungsverhaltens

Wie ist koordinierte Bewegung zu verstehen?
Anatomisch begründete Bewegungsprinzipien theoretisch verstehen und erfolgreich in die Praxis umsetzen.
 
Kursinhalt:

  • Physiologie der Bewegung im Alltag, anatomisch begründete Bewegungsprinzipien
  • Erleben und erkennen von Zusammenhängen zwischen Bewegungspotential und Anatomie
  • Differenziertes Studieren und Analysieren von
    Bewegungsabla¨ufen am Modell mittels Beobachtung und
    Videoanalysen
  • Fuß, Beckengürtel, Schultergürtel - Bewegungsanalyse
  • Bewegungsverhalten, Effizienz, Therapieansatz - Clinical Reasoning
  • Therapiestategien
    o Hands-On Techniken
    o aktive Veränderung von Bewegungssequenzen

Die exakte Bewegungsanalyse und das Abweichen von der Effizienz ist Voraussetzung jedes bewegungstherapeutischen Clinical Reasonings und folglich Basiswissen jeder Fachdisziplin.
 
Inhaltlich begleitend in jedem Modul der 4 Module sind wichtige Aspekte des motorischen Lernens.
 
Die Praxis erfolgt anhand von Eigenerfahrungen, Patientendemonstration der Kursleitung und Videos.
 
Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich gleichermaßen an orthopädisch wie an neurologisch arbeitende ErgotherapeutInnen und PhysiotherapeutInnen


Die Hand - geht weit über obere Extremität und Feinmotorik hinaus

Die Hand ermöglicht dem Menschen, die dreidimensionale Welt zu begreifen. Wir verwenden dieses Wort „Begreifen“ synonym dem Begriff des „Verstehens“.
Die Bedeutung der Hand scheint über das Nehmen eines Balles hinauszugehen.

Kursinhalt: 

  • Bedeutung der Hand für den Menschen
  • Typische Störungen beim Hantieren, Clinical Reasoning und
    Assessments
  • Reichen und Greifen, Spüren und Erkennen - Bewegungsanalyse
  • Bedeutung der Hand für die Posturale Kontrolle - Bewegungsanalyse
  • Gelernter Nichtgebrauch
  • Therapie des Hantierens
    o Hands-On und Hands-Off Techniken
    o Offene und geschlossene kinematische Kette
    o Aufgabe und Umfeld
    o Individuelles, aufgabenspezifisches Training

Dem Menschen zu ermöglichen, einen großen Anteil der Handlungsmöglichkeiten dieser variablen oberen Extremität wiederzuerlangen, ist das Ziel.
 
Inhaltlich begleitend in jedem Modul der 4 Module sind wichtige Aspekte des motorischen Lernens.
 
Die Praxis erfolgt anhand von Eigenerfahrungen, Patientendemonstrationen der Kursleitung und Videos.
 
Zielgruppe: ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen


Gehen - geht weit über 2 Beine bewegen hinaus

Gehen ist die grundlegende menschliche Fortbewegung für unsere Unabhängigkeit und unser Selbstverständnis. Zeitgleich sich dabei umzuschauen und noch einen Teller und ein Glas zu transportieren ist normal.
 
Die Bedeutung der oberen Extremität für die untere und umgekehrt der unteren für das Hantieren hinsichtlich aufrechter Haltung und Fortbewegung ist Thema in diesem Modul.

Kursinhalt: 

  • Neurophysiologische Hintergründe des Gehens
  • 8 Gangphasen
  • Typische Störungen im Gang, Clinical Reasoning und Assessments
  • Posturale Kontrolle als Voraussetzung für Stand und Gang
  • Die Bedeutung des Fußes- Bewegungsanalyse
  • Die Bedeutung der oberen Extremität - Bewegungsanalyse

Therapie der Fortbewegung mit
o Hands-On und Hands-Off Techniken
o Aufgabe und Umfeld
o Laufband, Lokomat

Dem Menschen zu ermöglichen , sich aufrecht in seinem Umfeld zu bewegen, um die vielfältigen Aufgaben des Alltages zu meistern, ist das Ziel.
 
Inhaltlich begleitend in jedem Modul der 4 Module sind wichtige Aspekte des motorischen Lernens wie beispielsweise das Training.
 
Die Praxis erfolgt anhand von Eigenerfahrungen, Patientendemonstrationen der Kursleitung und Videos.
 
Zielgruppe: ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen


Posturale Kontrolle - geht weit über Gleichgewicht hinaus

Was ist Posturale Kontrolle ? Sie wird als ein Prozess des Erhaltens, des Erreichens oder des Wiederherstellens der Balance in jeder Haltung oder bei jeder Aktivität verstanden. Sie scheint folglich die Grundlage jeglicher effizienter Handlung zu sein.
 
Kursinhalte:

  • Definition und Modell der posturalen Kontrolle
  • Typische Störungen der posturalen Kontrolle, deren Testung
    und Clinical Reasoning
  • Posturale Kontrollstrategien - Bewegungsanalyse
  • Posturale Kontrolle und Positionswechsel

Behandlung der posturalen Kontrolle mit
o Hands-On und Hands-Off Techniken
o Positionswechsel und Unterstützungsfläche
o Aufgabe und Umfeld
o Befundspezifisches Gerätetraining,
 
Dem Menschen zu ermöglichen, sich aufrecht in seinem Umfeld zu bewegen, um die vielfältigen Aufgaben des Alltages zu meistern, ist das Ziel.
 
Inhaltlich begleitend in jedem Modul der 4 Module sind wichtige Aspekte des motorischen Lernens.
 
Die Praxis erfolgt anhand von Eigenerfahrungen, Patientendemonstrationen der Kursleitung und Videos.

Zielgruppe: ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen

FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Wandalenweg 14-20 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Telefonzeiten

täglich von 9:30 bis 15:00 Uhr
am Donnerstag bis 17:00 Uhr

(außer an kursfreien Tagen)