Kursübersicht
Slackline in der Therapie

Slackline in der Physiotherapie – fun meets effect (incl. ZPP §20 Kurs) (2Tage)

Das Slacklinen ist ein Sport, bei dem auf einem 2-5 cm breiten Band zwischen z.B. zwei Bäumen balanciert wird. Die Schwierigkeit dabei ist es, die Kontrolle über das Band, welches in verschiedenen Ebenen schwingt, zu behalten. Dafür ist ein hohes Maß an Koordination und Konzentration, sowie Körperspannung erforderlich.

Diese Eigenschaften können in der Physiotherapie genutzt werden und so ist die Slackline als Therapie- und Trainingsgerät schon lange kein Geheimtipp mehr. Mit der Slackline ist bei geringem Aufwand ein breites Therapiespektrum abgedeckt. Patienten von subakut bis topfit sind schnell dafür zu begeistern und können sogar die Therapie mit nach Hause nehmen. Denn die beste Therapie ist eine, die man regelmäßig und mit Spaß absolviert!

Inhalte:

  • Slackline Auf-, und Abbau
  • Materialkunde
  • Biomechanische Aspekte bei Slackline training
  • Neurophysiologische Grundlagen
  • erlernen des Balancierens
  • großer Fundus an praktischen Übungen
  • die therapeutische Begleitung und Anwendung der Slacklinetherapie
  • Vertiefung der Praxis durch Patientenbeispiele
  • Marketing mit der Slackline
  • Einführung in den ZPP§20 Kurs: Fit in Balance - Ganzkörperkräftigungstraining

Voraussetzung für die Anerkennung gemäß § 20 SGB V:
Anbieterqualifikation (Präventionsprinzip1 - Bewegung) bis zum 30. Sept. 2020 laut Leitfaden Prävention:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnast/in, Physiotherapeut/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in
  • Ärztin/Arzt 

Dozenten:
Caroline Käding und Marvin Kühn

Kooperationspartner: http://www.gibbon-slacklines.com/ , www.gibbon-slackfit.com
 

Slackline in der Physiotherapie – erLEBE dein Gleichgewicht  (incl. ZPP §20 Kurs) (1Tag)

Das Slacklinen ist ein Sport, bei dem auf einem 2-5 cm breiten Band zwischen z.B. zwei Bäumen balanciert wird. Die Schwierigkeit dabei ist es, die Kontrolle über das Band, welches in verschiedenen Ebenen schwingt, zu behalten. Dafür ist ein hohes Maß an Koordination und Konzentration, sowie Körperspannung erforderlich.

Diese Eigenschaften können in der Physiotherapie genutzt werden und so ist die Slackline als Therapie- und Trainingsgerät schon lange kein Geheimtipp mehr. Mit der Slackline ist bei geringem Aufwand ein breites Therapiespektrum abgedeckt. Patienten von subakut bis topfit sind schnell dafür zu begeistern und können sogar die Therapie mit nach Hause nehmen. Denn die beste Therapie ist eine, die man regelmäßig und mit Spaß absolviert!

Inhalte:

  • Slackline Auf-, und Abbau
  • Materialkunde
  • Biomechanische Aspekte bei Slacklinetraining
  • Neurophysiologische Grundlagen
  • erlernen des Balancierens
  • großer Fundus an praktischen Übungen
  • Einführung in den ZPP §20 Kurs : Fit in Balance - Ganzkörperkräftigungstraining

Voraussetzung für die Anerkennung gemäß § 20 SGB V:
Anbieterqualifikation (Präventionsprinzip1 - Bewegung) bis zum 30. Sept. 2020 laut Leitfaden Prävention:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Krankengymnast/in, Physiotherapeut/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in
  • Ärztin/Arzt

Dozenten:
Caroline Käding und Marvin Kühn

Kooperationspartner: http://www.gibbon-slacklines.com/ , www.gibbon-slackfit.com

FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Hammerbrookstraße 69 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Telefonzeiten

täglich von 9:30 bis 15:00 Uhr
am Donnerstag bis 17:00 Uhr

(außer an kursfreien Tagen)