Kursübersicht
Trainingsbetreuung nach der Reha: Konzepte, Ideen und Erfahrungen

Trainingsbetreuung nach der Reha: Konzepte, Ideen und Erfahrungen

Ausgangslage:
Der Patient ist in seinem Bewegungsapparat dahingehend rehabilitiert, dass er weitestgehend schmerzfrei ist und nun mit dem zielgerichteten
Aufbau von (Stütz-)Muskulatur beginnen muss, um ein nachhaltiges Ergebnis der Rehabilitation zu erhalten. Dieses Training findet eigenständig in den
Praxisräumen statt und wird von den Therapeuten begleitet.
Der Therapeut nimmt ab diesem Zeitpunkt eine vollkommen andere Stellung mit neuen Aufgaben wahr. Zuvor arbeitete er eigenständig am Patienten, um die
erste Phase der Rehabilitation abzuschließen (vgl. Manuelle Therapie), so muss er in der zweiten Phase den Patienten motivieren selbst zu arbeiten.

Notwendigkeit:
Mit dieser Schulung sollen den Mitarbeitern von Physiotherapeutischen Praxen ein Konzept, Ideen und Erfahrungen aus der Praxis an die Hand gegeben werden,
um die neue Rolle des Trainers besser wahrnehmen zu können:

  • Vergleichbarer Leistungstest, zur Überprüfung der Trainingsergebnisse (Einfach und Transparent)
  • Übungsauswahl und Intensität nach bestimmten Verletzungen (bspw. Knie, Schulter)
  • Wie motiviere ich den Patienten mit der richtigen Intensität zu trainieren
  • Praktische Beispiele und Beispielhafte Trainingspläne

Besonderheit:
Diese Schulung wird von der POWERBUILDING24 GmbH durchgeführt. Unser Ursprung liegt im Powerlifting (Kraftdreikampf). Diese bewährten Grundprinzipien haben wir ergänzt bzw. optimiert und zum Powerbuilding weiterentwickelt. Damit betreuen wir seit vielen Jahren Sportler der unterschiedlichsten Bereiche, derzeit vornehmlich Rugby (1. Bundesliga Damen und Herren), Baseball (1. Bundesliga) und Fußball. Viele dieser Athleten haben Kaderstatus und kommen gezielt nach Verletzungen auf uns zu, um Grundkraft und -muskulatur möglichst effizient aufzubauen.

Der Dozent Sebastian Zerweck ist gelernter Versicherungskaufmann und hat seinen Bachelor Abschluss in BWL oben drauf gesetzt. Er war viele Jahre aktiv im Powerlifting und Strongman, bis eine Ruptur der Quadtrizepssehne die Karriere vorzeitig beendete. Nach Operation und 6 monatiger Rehabilitation (2016) sind nun wieder Wettkämpfe in Planung. Mit 18 Jahre Erfahrung inkl. langer Reha kann aus Sicht eines Patienten berichtet und aus Sicht eines Trainers gleichermaßen berichtet werden.

Die Dozentin Anna Beckenbach befindet sich aktuell im Bachelor-Studiengang Sportmanagement und wurde aufgrund herausragender Leistungen in den
hessischen Kader im Powerlifting berufen und startete bei der deutschen Meisterschaft im Frühjahr 2020.

Inhalte:

Theorie (Tag 1)

  • Zielgruppe definieren
  • Welche Anforderungen hat diese Zielgruppe
    • Aus Therapeutischer Sicht
    • Aus Sicht des Patienten
  • Wie motiviere ich meinen Patienten
    • Leistungskontrollen
    • Motivationsfaktoren
  • Die richtige Übungsauswahl
    • Was passt zu meinem Patienten
    • Spaß an der Ausführung
  • Beispielhafte Trainingspläne

Praxis (Tag 2)

  • Leistungskontrollen üben / umsetzen
  • Motivationsfaktoren erfahren
  • Übungen richtig ausführen und richtig schulen
  • Trainingspläne selbst erstellen

Für Trainer und Therapeuten sowie Ärzte

FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Hammerbrookstraße 69 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Telefonzeiten

täglich von 9:30 bis 15:00 Uhr
am Donnerstag bis 17:00 Uhr

(außer an kursfreien Tagen)