Kursübersicht
Mikropressur und Mikrosysteme

Mikropressur und Mikrosysteme (Kursbeschreibung)


Mikropressur und Mikrosysteme


Das grundlegende Prinzip der Mikropressur lautet: „Alles pathologisch Harte, wird durch sanfte Berührung weich!“
Daher ist diese sanfte Technik für die Therapie am Bewegungssystem sehr gut geeignet, denn hier haben wir es oft mit verhärteten Muskeln, mit Myogelosen, Hämatomen, Öde-men oder mit Narben zu tun. Auch Wirbelblockaden lassen sich mit Mikropressur gut vorbehandeln und leichter lösen. Kommt es zu Rezidiven (z.B. durch statische Probleme oder Störfelder), so kann eine zielgenaue Applikation in Form eines Dauerreizes (AKUPERM) mit einem kleinen Aku-punkturpflaster Abhilfe schaffen.


Mikrosysteme
Aber nicht nur Sehnenganglien, Rheumaknoten, Hämatome oder Lymphödeme sind pathologisch hart, sondern auch Akupunkturpunkte und Areale in Mikrosystemen (Reflex-zonen). Daher sind auch diese mit Mikropressur gut zu stimulieren.


In diesem Kurs lernen Sie die Anwendung der Mikropressur im Bereich des Bewegungs-systems sowie im Bereich von Mikrosystemen und wichtigen Akupunkturpunkten an Beispielen kennen. Der Themenschwerpunkt des Kurses betrifft Störungen des Bewe-gungssystems,  es wird aber auch auf einige andere interessante Regulationsmöglich-keiten eingegangen (Vegetativum, Psyche u.a.).


Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure


Weitere Informationen unter: https://www.sympathikus-therapie.de/fortbildung/mikropressur-und-reflexzonentherapie/


FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Hammerbrookstraße 69 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Telefonzeiten

täglich von 9:30 bis 15:00 Uhr
am Donnerstag bis 17:00 Uhr

(außer an kursfreien Tagen)