Kursübersicht
Sportdiagnostik zur individuellen Belastungssteuerung

Sportdiagnostik zur individuellen Belastungssteuerung (Kursbeschreibung)


Sportdiagnostik zur individuellen Belastungssteuerung


Mit Körperzusammensetzung-, Stoffwechselanalyse und Leistungsdiagnostik zur individuellen Trainings- und Ernährungsempfehlung und zu mehr Selbstzahlern im freien Training


In einem eintägigen Kurs werden Einsatzmöglichkeiten der Sportdiagnostik und deren konzeptionellen Umsetzung in der Sportphysiotherapie vorgestellt.


Baustein 1 - Körperzusammensetzung:
Die medizinisch validierte Messung der Körperzusammensetzung ermöglicht im Bereich Rehabilitation und Physiotherapie ein präzises Monitoring des Muskelaufbaus und sorgt für eine starke Patientenbindung. Sie können muskuläre Dysbalancen aufspüren und ihnen gezielt entgegenwirken. Das Sichtbar¬machen des Trainings¬fortschritts schafft nachhaltige Motivation und hilft der Eigen¬initative Ihrer Patient:innen auf die Sprünge.


Baustein 2 – Stoffwechsel- und Leistungsdiagnostik:
Mit smarten, innovativen Messgeräten lassen sich unkompliziert exakte Stoffwechselanalysen in Ruhe und unter Belastung erstellen. Davon profitieren Menschen mit unterschiedlichen Funktions- und Bewegungs-einschränkungen, die physiotherapeutischer Behandlung bedürfen, ganz besonders. Eine gezielte Therapieplanung inkl. Ernährungs- und Trainingsplan auf Basis der erhobenen Daten und angebotenen Trainingsprogramme führt zu effektiveren, langfristigen Erfolgen der Behandlung und steigert Compliance und Patientenzufriedenheit ganz wesentlich.


Baustein 3 – Herzratenvariabilitätsmessung:
Schwankungen der Herzfrequenz sind normal und ein gutes Zeichen: sie zeigen eine hohe Anpassungsfähigkeit des Körpers auf unterschiedliche Anforderungen. Ein gleichmäßiger Herzschlag hingegen ist ein Hinweis auf Störungen oder Erkrankungen.
Da die Herzfrequenzvariabilität (HRV) vom vegetativen Nervensystem (VNS) gesteuert wird, können mit der HRV-Analyse erste Anzeichen von Krankheit, Stress, Burn-out, aber auch Übertraining sehr frühzeitig erkannt und Maßnahmen getroffen werden. Eine ausgewogene vegetative Regulationsfähigkeit ist Grundvoraussetzung für eine schnelle Heilung und Regeneration beim Patienten.


Markus Schauer (Sportökonom mit Schwerpunkt Gesundheit und Fitness) war viele Jahre erfolgreich im Bereich Personal Training tätig. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit Sportdiagnostik im Bereich Physiotherapie und in der betrieblichen Gesundheitsförderung.


Für alle medizinisch-therapeutischen Berufsgruppen


 

FiHH Das Fortbildungsinstitut
Westendorf GmbH & Co. KG

Hammerbrookstraße 69 | 20097 Hamburg
+49 - (0) 40 - 23 27 05
+49 - (0) 40 - 23 45 22
info@fihh.de

Telefonzeiten

täglich von 9:30 bis 15:00 Uhr
am Donnerstag bis 17:00 Uhr

(außer an kursfreien Tagen)